Willkommen bei Kompetus Management Consulting GmbH

  • Wer wir sind

    Kompetus Management Consulting GmbH  ist eine unabhängige Unternehmensberatung mit Sitz in Berlin. Wir beraten überregional in Deutschland und weltweit.
    » weiterlesen

  • Was wir tun

    Wir unterstützen unsere Kunden bei ihrer Strategieentwicklung sowie der Organisationsgestaltung; für Behörden, Unternehmen und organisationale Netzwerke. » weiterlesen

  • Publikationen

    Wir analysieren Strukturen, Prozesse und Kulturen. Die gemeinsame Reflexion unterstützt uns dabei, Ergebnisse auf den Punkt zu bringen. Lernen Sie unsere Beratungsansätze kennen.
    » weiterlesen

  • Unsere Kunden

    Die Beraterinnen und Berater von Kompetus haben langjährige Beratungserfahrung in der Privatwirtschaft sowie der öffentlichen Verwaltung. » weiterlesen


Aktuelles

Strategieentwicklung für das Deutsche Patent- und Markenamt

Kompetus wurde vom Deutschen Patent- und Markenamt beauftragt, die weitere Strategieentwicklung bis 2019 zu begleiten. In Strategieklausuren und -workshops, Team- und Einzelcoachings werden die bestehenden strategischen Handlungsfelder weiterentwickelt und konkretisiert. Kompetus wird die Umsetzung ausgewählter Handlungsfelder unterstützen. Schließlich sollen neue strategische Ziele identifiziert und in die Gesamtstrategie integriert werden.

 

Moderation internationaler Städtedialoge

Die Städte-Plattform für nachhaltige Entwicklung Connective Cities bringt kommunale Experten zusammen. Vertreter aus Deutschland erarbeiten mit ihren internationalen Amtskollegen innovative Lösungsansätze für eine nachhaltige Stadtentwicklung. Im Fokus stehen Themen wie regionale Wirtschaftsentwicklung, städtische Governance und kommunale Dienstleistungen. Connective Cities ist eine Initiative des Deutschen Städtetags, Engagement Global und der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit. Das Team von Kompetus unterstützt die Konzeption und Moderation ausgewählter Dialogveranstaltungen.

Arbeitsgemeinschaft Migration und Integration

Die Arbeitsgemeinschaft Migration und Integration von Kompetus beschäftigt sich mit der Anpassung behördlicher Abläufe und Instrumente, die durch den Zuzug von Migranten und Flüchtlingen erforderlich werden. Sie organisierte im Januar eine Fachveranstaltung mit Vertretern u.a. der FU Berlin, der Hertie School of Governance und der Bundesverwaltung. Im Fokus stand die Frage der Resilienz der öffentlichen Verwaltung, in Deutschland und weltweit. Die von der AG erstellten Konzepte zu interkultureller Öffnung, Arbeitsmarktintegration sowie zu innovativen Dialogformaten sind hier einsehbar.

Netzwerkmanagement für Strategische Partnerschaft

Mit der Strategischen Partnerschaft „Digitales Afrika“ unterstützt das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit die Kooperation deutscher Unternehmen, die sich in Afrika engagieren. Ziele sind neben dem Erschließen neuer Marktpotenziale für die Digitalwirtschaft auch sozio-ökonomische Perspektiven für ausgewählte Zielländer. Kompetus unterstützt die Strategische Partnerschaft durch Moderation von Netzwerktreffen und fachliche Beratung. Wichtiger Bestandteil des Netzwerkes sind Expertengruppen zu u.a. Good Governance, Energie und Bildung.

Reorganisation einer Hochschule

Die CVJM-Hochschule Kassel ist eine staatlich anerkannte Hochschule an der Schnittstelle von Pädagogik, Sozialwissenschaften, Theologie und Management. Seit ihrer Gründung hat sich die Hochschule beständig vergrößert. Nach dem Abschluss der strategischen Neuausrichtung stehen nun neue Herausforderungen an. Kompetus unterstützt die Hochschule bei der Weiterentwicklung von Ablauf- und Aufbauorganisation sowie durch die Einführung eines professionellen Qualitätsmanagements.

 

Strategieberatung für europäische Agentur

Die Association Européenne pour l'Information sur le Développement Local (AEIDL) ist eine durch einen Verein getragene Beratungsagentur in Brüssel. Sie ist in den Bereichen Regionale Entwicklung, Umwelt und Beschäftigung aktiv. Zu den Zielgruppen gehören Kommunalverwaltungen und Akteure aus der europäischen Zivilgesellschaft. Kompetus führt für AEIDL eine Strategieevaluation durch und erarbeitet Empfehlungen für die weitere Planung. Im Fokus stehen dabei Strukturen und Abläufe, die eine optimale Weiterentwicklung ermöglichen.

 

Multi-Stakeholder Dialog für das Zentrum für Sozialforschung

Das Forschungs- und Praxisprojekt „anKommen–willKommen“ des Zentrums für Sozialforschung Halle e.V. fördert die aktive Gestaltung des demografischen Wandels in Sachsen-Anhalt. Unter dem Motto „Menschen gewinnen – Migration ermöglichen“ werden gemeinsam mit Interessengruppen vor Ort Strategien zur Anwerbung und Eingliederung internationaler Fachkräfte entwickelt. Kompetus unterstützte das Vorhaben im Bereich gesellschaftliche und betriebliche Integration von Flüchtlingen und Migranten.

Strategieevaluation für Verbraucherzentralen

Die Verbraucherzentralen Berlins und Brandenburgs arbeiten seit langer Zeit zusammen. Für eine erfolgreiche Fortsetzung der Arbeit sind eine systematische Analyse und eine strategische Bewertung der beiden Landesprojekte Lebensmittel und Ernährung angebracht: Vor welchen Herausforderungen stehen die Verbraucherzentralen? Sollte die thematische Schwerpunktsetzung aktualisiert werden? In Zusammenarbeit mit unserem Partnerunternehmen Bridges Politik- und Organisationsberatung führt Kompetus eine strategische Evaluierung durch.

Prozessreorganisation für die Filmuniversität Babelsberg

Seit der Verleihung des Universitätsstatus im Juli 2014 hat sich das Tätigkeitsspektrum und die Organisations-struktur der Filmuniversität Konrad Wolf in Potsdam-Babelsberg stark erweitert. Daraus ergeben sich neue Anforderungen an die Ablauforganisation. Kompetus wurde mit der Evaluation und Optimierung ausgewählter Kernprozesse der Hochschule beauftragt.

Erarbeitung eines Zukunftskonzeptes für den Landkreis Wittenberg

Im Rahmen eines Modellprojekts des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft wurden 39 Regionen identifiziert, die besonders vom demografischen Wandel betroffen sind. Kompetus unterstützt den Landkreis Wittenberg mit der Entwicklung eines demografischen Zukunftskonzepts sowie eines Ressourcenplans. Gegenstand sind innovative Projektansätze zu Gesundheit und Mobilität im ländlichen Raum. Dies erfolgt in enger Zusammenarbeit mit behördlichen, unternehmerischen und ehrenamtlichen Akteuren der Region.

Jahresklausur für den Bundesverband Erneuerbare Energien

Der Bundesverband für Erneuerbare Energien (BEE) e.V. ist der Dachverband für 30 Verbände und Organisationen. Er vertritt 30.000 Einzelmitglieder und mehr als 5.000 Unternehmen in Deutschland. Kompetus unterstützte den BEE bei der Durchführung der diesjährigen Jahresklausur. Gemeinsam mit der Belegschaft wurden Zielsetzungen und Arbeitsweisen des Dachverbandes weiterentwickelt.

Personalreform der Mekong River Commission

Die länderübergreifende Mekong River Commission koordiniert nachhaltiges Wassermanagement zwischen Laos, Kambodia, Thailand und Vietnam. Ein großer Reformprozess sieht nun die Dezentralisierung ausgewählter Aufgaben bis 2030 vor. Kompetus begleitet die Personalverwaltung der Kommission bei diesem Prozess. Dabei werden unter anderem der strategische Rahmen der Reform, aktuelle Stellenbeschreibungen sowie das Handbuch der Personalabteilung untersucht und weiterentwickelt.

Change Management in der GIZ Zentrale

Kompetus unterstützt das Change Management der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit im Zuge der Einführung einer neuen Unternehmenssoftware. Aktuell werden im Rahmen eines Konzeptes mögliche Ansätze und Instrumente erarbeitet. Hierzu gehören neben einer aktiven Einbindung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch Dialogformate auch die Change-Unterstützung in den Bereichen Projektmanagement, Mediation sowie Wandel von Strukturen und Abläufen.

Institutionelle Innovationen für nachhaltige Entwicklung

Im Rahmen des Vorhabens „Institutional Innovation of Ecological Civilization“ der Generaldirektion für Umwelt der EU-Kommission und dem Ministerium für Umweltschutz der Volksrepublik China erarbeitet ein Team von Kompetus Empfehlungen für ökologische Reformschritte des Landes. Dabei steht die Umsetzung des chinesischen Ansatzes der „Ökologischen Zivilisation“ im Vordergrund. Die Empfehlungen beziehen sich insbesondere darauf, welche Institutionen und politischen Programme eine ökologisch nachhaltige Entwicklung ermöglichen.

Evaluation der Global Leadership Academy

Die Global Leadership Academy (GLAC) bringt hochrangige Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft in unterschiedlichen Dialogformaten zusammen. Dort werden mit praxisorientierten Programmen Innovations- und Führungskompetenzen gestärkt. Dabei geht es um die Erarbeitung neuer Perspektiven. Kompetus führte 2014 die Evaluation der GLAC durch, erarbeitet Empfehlungen für deren weitere Entwicklung und leistet seither konzeptionelle Unterstützung.

Kompetus entwickelt Personalkonzept 2030 für Zentralregierung Ägyptens

Das Ministerium für Verwaltungsentwicklung (MSAD) und die zentrale Organisations- und Verwaltungsbehörde (CAOA) in Ägypten sind Schlüsselakteure bei der Modernisierung des öffentlichen Dienstes. In einem gemeinsamen Projekt kooperieren die beiden Behörden, um Strukturen, Prozesse und Regulierungen des Personalmanagements in der nationalen Verwaltung voranzubringen. Ein Team von Kompetus unterstützt seit 2012 die Abteilungen für Verwaltungsmodernisierung in MSAD und CAOA bei der Entwicklung neuer Ansätze im Personalmanagement und bei der Umsetzung der einzelnen Reformschritte.

 

Sieben Jahre Hochschulvorlesungen zu Methoden und Instrumenten der Unternehmensberatung

Das Blockseminar wird in der Hochschule Merseburg (FH) von Felix Richter unterrichtet. Dabei werden praxisnahe Einblicke in die moderne Managementberatung gegeben. Insbesondere Fragen der Organisations- und Strategieentwicklung in privaten und öffentlichen Organisationen stehen im Fokus, ebenso wie prozessorientierte und systemische Ansätze. Weitere Lehraufträge bestehen bzw. bestanden für die Universität Potsdam, die Hochschule für Technik und Wirtschaft sowie die Technische Universität in Berlin.